Prinzessin Sakura

Auf einem einsamen Berggut weitab von der kaiserlichen Hauptstadt lebt die 14-jährige Prinzessin Sakura. Das junge Mädchen ist schon von klein an dem Thronfolger Prinz Aoba versprochen, aber Sakura denkt nicht daran ohne Liebe zu heiraten.

 

Als eines Tages der Gesandte des Kaisers auftaucht und Sakura weggläuft, wird Sakuras Geheimnis gelüftet, das nicht einmal sie kannte, als sie in den Mond schaut.

Ein Yoko, ein Wesen vom Mond, greift sie an und nennt sie Prinzessin Kaguya. Damit sich Sakura verteidigen kann offenbart ihr Byakuya, ihre Beschützerin, das sie die Enkelin der Mondprinzessin Kaguya und somit ein Mondwesen ist. Mit ihrem Schwert Chizakura, das sie heraufbeschwören kann, hat sie die Fähigkeit die Yokos zu vernichten und die Menschen vor ihnen zu retten.

 

Nun sieht sich Sakura mit ihrem neuen Ich konfrontiert und muss sich damit auseinandersetzten. Den Weg, den sie wählt, werden viele Hindernisse entgegengesetzt, unter anderen von ihrem Verlobten Aoba.

Doch Sakura wächst über sich hinaus und sieht sich zum Schluss einem sehr mächtigen Mondwesen gegenüber, mit dem sie viel verbindet.