Hintergrundinfos zu "Prinzessin Sakura"

 

Über Lebenszeichen

 

Ein Schriftzeichen das zur Geburt eines  jeden Menschen prophezeit wird und dessen Schicksal symbolisiert. Üblicherweise zeigt man es nur dem angetrauten Menschen. Wenn es auf das speziell beschworene Papier "Onkami" geschrieben wird, kann das Schicksal verstärkt werden.  Umgekehrt besteht aber die Gefahr,  dass man verflucht oder sogar getötet wird, wenn das Zeichen in falsche Hände gerät.

 

Prinzessin Sakuras Lebenszeichen: Zerstörung

Prinz Aobas Lebenszeichen: Leben

Fujimuraksakis Lebenszeichen: Begierde

Prinzessin Yuris Lebenszeichen: Schönheit

MaiMais Lebenszeichen: Schöhnheit

Asagiris Lebenszeichen: Güte

Ukyos Lebenszeichen: Wahrheit

Kohaku, Hayate, Rurijo und Enjus Lebenszeichen: unbekannt

 

Über Yoko

 

Unsterbliche Monster. Einzig das verborgene Schwert "Chizakura", das die Nachfahren der Prinzessin Kaguya beherrschen, kann diese Wesen töten. Es heißt, die Yokos seien verbrecherische Wesen vom Mond, die auf die Erde getrieben wurden, ihr Herz verloren und zu Unwesen wurden, als sie Menschen fraßen.

 

Über Unsterblichkeit

 

Prinzessin Sakura ist ein Wesen vom Mond und somit unsterblich. Das Geheimnis der Unsterblichkeit liegt in einer um Vielfaches erhöhten Regenerationsfähigkeit (im Vergleich zu Menschen). Allerdings sind auch die Regenerationsschmerzen um ein Tausendfaches stärker, sodass Normalsterbliche sofort  einen Schock erleiden und sterben würden.

 

Über Sakuras Kleidung

 

Sakura trägt einen Kimono, der in Japan "Junihitoe" genannt wird. Dieser besteht aus mehreren Stofflagen, sodass er zwischen 10 und 20 kg wiegen  kann. Wenn Sakura gegen einen Yoko kämpft, verwandelt sich ihre Kleidung mithilfe der Kraft des Mondes in strapazierfähige, leichte Kleidung aus dem Reich des Mondes.

 

Der Auftrag der Shinobi

 

Aufträge, welche die Shinobi von ihren Dienstherren erhalten, erledigen sie meist in Zweierteams. Den Inhalt des Auftrages kennen ausschließlich das  Klan-Oberhaupt und die Beauftragten. Viele Shinobi sterben aufgrund von Krankheiten oder gefährlichen Aufträgen jung.

 

Das Gesetz der Shinobi

 

Ein Shinobi, der seinen Auftrag  abbricht und das Dorf verlässt, wird "Nukenin" - Verräter- genannt und hart bestraft. Da die Aufträge grundsätzlich streng geheim sind und die Informationen um  jeden Preis geschützt werden müssen, geschieht dies nicht selten in Form der Todesstrafe.

 

Die verbotene Kunst

 

Der Zauber,  den Enju für die Erschaffung Rurijos benutzt hat. Rurijo besteht aus den Zweigen, Blättern und der Rinde der Ulme. Der Stein, ihre ursprüngliche Erscheinungsform, ist nun ihr Herz. Sobald die Musterung auf ihrem Körper verschwindet, löst sich der Zauber.

 

Status als Trhronfolger

 

Als künftiger Kaiser  lebt er im "Shoyosha" genannten Bereich des Kaiserpalastes in der Hauptstadt Kyoto. Es ist ihm normalerweise strengstens untersagt, sich frei zu bewegen. Ursprünglich hatte Aobas älterer Bruder das höchste Anrecht auf den Thron, er wurde jedoch umgebracht.


Minister zur Rechten

 

Gemeinsam mit dem Minister zur Linken ist dies das höchste Ministeramt bei Hof. Insofern ist Prinzessin Yuri aufgrund ihrer Herkunft und ihrer Schönheit eine adäquate Gemahlin für den Kaiser (Fujimurasaki).

 

Damenetikette - Düfte und Parfüms

 

Prinzessin Yuri trägte im Band den Duft  "Kayo". Je nach Jahreszeit benutzten Damen Düfte wie "Kikuka" (Chrysantheme) oder " Rakuyo" (Herbstblatt). Prinzessin Sakura verzichtet gänzlich darauf, doch genau wie etwa der Gesang gehörte damals die Kultur der  Düfte zur Ausbildung höherer Töchter.